Logo Eva Jaskolski, Praxis für Therapie Coaching und Kreativität
dsc_0182-lehrt-oben_mont_1200_4

Supervision

Supervision dient sowohl der fachlichen als auch der persönlichen Unterstützung von TherapeutInnen in ihrer Arbeit. Sie kann als Teil einer Ausbildung sowie als Begleitung für erfahrene TherapeutInnen in Anspruch genommen werden. Gerne unterstütze ich Sie in der Supervision, neue Sichtweisen auf die eigene therapeutische Arbeit einzunehmen, die sowohl die Besprechung von Fällen als auch die Arbeitsstruktur, die Zusammenarbeit des Teams etc. beinhalten kann. Bei Bedarf wende ich bei der Reflexion des therapeutischen Prozesses, der therapeutischen Beziehung und der angewandten Interventionen zusätzlich zum Gespräch gestalterische Methoden und systemische Aufstellungsarbeit an.

Förderung der persönlichen Entwicklung

In der Supervision möchte ich Sie nicht nur in Ihrer fachlichen, sondern auch persönlichen Entwicklung fördern. Diese sind oft nicht voneinander zu trennen, da wir als TherapeutInnen immer auch mit dem in Kontakt treten, was uns als Mensch ausmacht; unsere Lebensgeschichte mit den eigenen Fähigkeiten, aber auch Schwierigkeiten.

Es ist mir ein besonderes Anliegen, Sie in Ihrer Kompetenz zu stärken und Sie dabei zu unterstützen, Ihre Ressourcen und Ihre Intuition in der eigenen therapeutischen Arbeit anzuwenden.

Lehrtherapie

Selbsterfahrung

Das Angebot der Lehrtherapie richtet sich an Studierende einer therapeutischen Ausbildung. Die Lehrtherapie ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil jeder therapeutischen Ausbildung, sie ist das Herzstück und Voraussetzung für die Professionalität und Qualität der späteren beruflichen Tätigkeit. In der Lehrtherapie geht es nicht um Wissensaneignung und dem Erlernen von Methoden, sondern um die eigene Selbsterfahrung. In der Auseinandersetzung mit Ihren persönlichen, biografischen Themen erfahren Sie „am eigenen Leib“ eine therapeutische Beziehung sowie einen therapeutischen Prozess. Dabei kommen Sie in Kontakt mit eigenen Gefühlen, seelischen Verletzungen und prägenden Erfahrungen Ihrer Kindheit. Zudem können Sie die Wirkung verschiedener Methoden und Materialien an sich selbst kennen lernen.

Basis für die Gestaltung des therapeutischen Prozesses

Gerne begleite ich Sie, auf der Grundlage meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung, in der Reflexion Ihres eigenen Prozesses und Ihrer Person, mit allen Ihren Stärken und „blinden Flecken“. Die eigene Selbsterfahrung bildet somit die Basis für die spätere bewusste Gestaltung des therapeutischen Prozesses und der therapeutischen Beziehung zu Klienten.

Supervision

  • Supervision fördert die Selbstfürsorge und Abgrenzungsfähigkeit zur Bewahrung der eigenen seelischen Gesundheit.

Lehrtherapie

  • Die Bearbeitung persönlicher Themen trägt wesentlich zur Authentizität und Empathie in der Begegnung und Begleitung von Klienten bei.
Schreiben Sie mir!

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen? Hier können Sie mir eine Nachricht zukommen lassen.